Eine Frau - viele Welten

 

 

 

 

 

 

Sie wollen bestimmt nicht alles in eine Seite reingestopft sehen, daher nur ein paar Stichpunkte.

 
Ich halte Workshops für:
 
Geschichtenerzählen: Es gibt immer noch viel zu wenig von uns, und daher lehre ich andere mein Handwerk. Oder sagt man in diesem Falle Mundwerk?
 
Tanzen: Eine Betätigung, die nur auf Live-Events stattfindet, auf denen Besucher gerne am geselligen Treiben teilnehmen möchten, ohne vorher lange komplizierte Tanzschritte zu lernen. Immer ein großer Spaß für alle Beteiligten!
 
 
Satalyas Refugium – ein absolutes MUSS auf Conventions und LARPS. Schon mal bis zur Erschöpfung von Stand zu Stand getigert oder kreuz und quer durch Orkhorden (Romulaner, Truppen des Empire, schwarze Schatten) gekämpft? Sich für Autogramme die Beine in den Bauch gestanden und mit anderen Fans fast um das letzte Abzeichen von Aldebaran geprügelt? Eine Viertelstunde wohltuender Massage in Satalyas Refugium, und Sie können erneut über das Event schweben.
 
Sie können sich allerdings auch um ihre Zukunft kümmern: In Satalyas Refugium werden auch Tarotkarten gelegt.
 
 
Last, but not least: Die SCA, auch Society for Creative Anachronism. Ein idealer Verein für mich, weil da jeder so mittelalterlich sein darf, wie er mag – vom Gewandungssäufer bis zum originalgetreuen Spezialisten. Gefällt mir besonders, weil ich dort als Perdita von Bremen endlich singen und reden kann, ohne mich vorher mit den ortsansässigen Ungeheuern prügeln zu müssen. Außerdem ruiniert kein Ork mein Stickzeug!

Und wer noch mehr über mich wissen will, kann mich dann ja fragen.